Between Dark and Light

Inge Dick - Jan van Munster

Ausstellungsansicht

tl_files/bender/images/iconPDF.gifLink zum Flyer Inge Dick
tl_files/bender/images/iconPDF.gifLink zum Flyer Jan van Munster

Vernissage: Freitag, 14. September 2018, 18 bis 21 Uhr

Sonderöffnungszeiten während der OPEN ART 2018:
Samstag / Sonntag 15./16. September von 11 bis 18 Uhr

Katalogvorstellung am Freitag, 19. Oktober - 19 Uhr:
Zur Ausstellung erscheint ein Katalog mit einem Textbeitrag von Tobias Hoffmann.

Sonderveranstaltung - PLATEAU münchen 19./20. Oktober:
Samstag, 20.10. geöffnet von 11 bis 18 Uhr.

 

Ausstellungsdauer vom 14. September bis 27. Oktober 2018
Duration of the show from September 14th to October 27th, 2018

 

Ausstellungsansicht

 

Ausstellungsansicht

 

Ausstellungsansicht

 

Ausstellungsansicht

Ausstellungsansichten "Between Dark and Light. Inge Dick & Jan van Munster", Galerie Renate Bender 2018. Foto: Manuel Heyer

 

 

Inge Dick, blau, unendlich 2018/12, 120 x 230 cm

Inge Dick, "blau, unendlich 2018/23" - 2018, 28.07.2010 - 06:52:44 - 19:04:39, Giclée Druck auf Hahnemühle Photo Gloss 260g, auf Aluminium, Acrylglas / Giclée print on Hahnemühle photo gloss 260g, on aluminum, acrylic glass, 1/3, 120 x 120 cm

 

Inge Dick

Inge Dick wurde 1941 in Wien geboren. Sie lebt und arbeitet in Innerschwand am Mondsee, Oberösterreich.
 
Mit ihren Fotoprojekten – zum Beispiel mit den großen Polaroid-  kameras – oder ihren innovativen Filmprojekten, gehört Inge Dick zu den ausgefallenen Positionen in der zeitgenössischen experimentellen Fotografie und Filmarbeit. Die schier unglaubliche Farbigkeit des Lichts, die sich sowohl mit der Tages- als auch mit den Jahreszeiten verändert, wird dem menschlichen Auge erst durch diese Aufnahmen verdeutlicht. Aus den Filmen zieht Inge Dick individuelle Farbstreifen heraus, die dann als „Stills“ auf Hahnemühle Photo Gloss Papier gedruckt werden. In der Ausstellung wird der 2010 entstandene Film „blau, unendlich“ gezeigt, sowie eine Auswahl der daraus gefertigten Stills. Der Film dokumentiert die Licht- und Farbveränderungen des Himmels, gefilmt über einen Tag hinweg, und wird begleitet von einer Klanginstallation von Roland Dahinden.
 
Inge Dick was born in 1941 in Vienna. She lives and works in Innerschwand am Mondsee, Austria.

With her photo projects – for example using large Polaroid cameras – or her innovative film projects, Inge Dick represents one of the unusual positions in contemporary experimental photography and film work. The unbelievable colorfulness of light as it changes during the course of a day or a season is made perceptible to the human eye in these works. Inge Dick extracts from her films individual strips of color that are then printed as “stills” on Hahnemühle photo gloss paper. The exhibition presents the film “blue, infinity” realized in 2010, and a selection of stills from individual sequences. The film documents the change of light and color of the sky, filmed throughout a day. Roland Dahinden composed a special sound installation for this film.

 

mehr zu Inge Dick / more about Inge Dick...

 

 

Edged Circle – 2017 Transparentes blaues und grünes Glas, Argon, Transformator / Transparent blue and green glass, argon, transformer, Durchmesser / Diameter 295 cm
Jan van Munster, Edged Circle – 2017, transparentes blaues und grünes Glas, Argon, Transformator / Transparent blue and green glass, argon, transformer, Durchmesser / Diameter 295 cm. Foto: Wolfgang Helm

 

Jan van Munster

Jan van Munster wurde 1939 in Gorinchem,  Niederlande geboren. Er lebt und arbeitet in OostSouburg, Niederlande.
 
Jan van Munsters Thema ist die Energie: Temperatur, Magnetismus, Radioaktivität und Elektrizität sind Ausgangspunkt für viele Werke, womit er das Unsichtbare sichtbar macht. Seine minimalistischen Arbeiten bestehen oft aus einer einzigen Linie, welche durch den Einsatz von Leuchtröhren eine bemerkenswerte Präsenz entwickelt. Zahlreiche seiner Werke sind im öffentlichen Raum im In- und Ausland zu sehen.

 „Mein Werk handelt von Energien, von Zeit und Raum worin Gegensätze wie Licht und Dunkel, Wärme und Kälte, Hass und Liebe, Anziehen und Abstossen, Lärm und Stille gegeben sind.“  Jan van Munster

 
Jan van Munster was born in 1939 in Gorinchem, Netherlands. He lives and works in Oost-Souburg, Netherlands.
 
Jan van Munster’s subject matter is energy: temperature, magnetism, radioactivity and electricity are the points of departure for many works that make the invisible visible. His minimalistic works very often consist of one simple line, which develops extraordinary presence through the use of white or colored neon tubes. His work can be seen in many locations in the Netherlands and abroad, and is included in (inter)national collections.

“My works are about energies, about time and space, in which opposing elements such as light and dark, heat and cold, attraction and repulsion, noise and silence are givens.”  Jan van Munster

Zurück