Oscillation in Color and Sound

Jeremy Thomas - Pfeifer & Kreutzer 

tl_files/bender/images/iconPDF.gifLink zum Flyer Jeremy Thomas
tl_files/bender/images/iconPDF.gifLink zum Flyer Pfeifer & Kreutzer

Vernissage: Freitag, 17. Mai 2019, 19 bis 21 Uhr
Matinee: Samstag, 18. Mai 2019, 12 bis 16 Uhr 

Ausstellungsdauer vom 18. Mai bis 6. Juli 2019
Duration of the show from May 18th to July 6th, 2019

 

Ausstellungsnsicht / Exhibition view

Ausstellungsnsicht / Exhibition view "Oscillation in Color and Sound. Pfeifer & Kreutzer - Jeremy Thomas", Galerie Renate Bender 2019

 

Ausstellungsnsicht / Exhibition view

Ausstellungsnsicht / Exhibition view "Oscillation in Color and Sound. Pfeifer & Kreutzer - Jeremy Thomas", Galerie Renate Bender 2019

 

Ausstellungsnsicht / Exhibition view

Ausstellungsnsicht / Exhibition view "Oscillation in Color and Sound. Pfeifer & Kreutzer - Jeremy Thomas", Galerie Renate Bender 2019

 

Ausstellungsnsicht / Exhibition view

Ausstellungsnsicht / Exhibition view "Oscillation in Color and Sound. Pfeifer & Kreutzer - Jeremy Thomas", Galerie Renate Bender 2019

 

GABA Yellow (gamma-Aminobutyric acid) - 2019, kalt gewälzter Stahl, pulverbeschichtet / forged cold rolled steel and powdercoat, 23 x 56 x 23 cm

Jeremy Thomas, GABA Yellow (gamma-Aminobutyric acid) - 2019, kalt gewälzter Stahl, pulverbeschichtet / forged cold rolled steel and powdercoat, 23 x 56 x 23 cm

Jeremy Thomas

Jeremy Thomas wurde 1973 in Ohio, USA geboren. Er lebt und arbeitet in Española, NM, USA.

Der amerikanische Künstler schweißt Stahlplatten aneinander, die dann in der Esse geschmiedet und mit hohem Druck mit Pressluft expandiert werden. Es entstehen so amorphe Gebilde, die mit typischen Bau- und Landmaschinen-Farben pulverbeschichtet werden. Seit einiger Zeit verwendet er auch irisierende Lacke, welche unter anderem in der Kosmetikindustrie Verwendung finden, und Acryloder Urethanverbindungen.

In seinen neuen Arbeiten setzt Jeremy Thomas sich mit den chemischen Strukturen von Pigmenten auseinander. Ein Bespiel ist die Skulptur „Pigment White 6”, deren Form an die chemische Struktur von Titandioxyd (TiO2) erinnern soll. Um dies zu verdeutlichen wählt Thomas auch die dazu passende Farbe, nämlich Titanweiß aus.

 

Jeremy Thomas was born in 1973 in Ohio, USA. He lives and works in Española, NM, USA.

The American artist welds together pieces of plate steel, which are then forged and expanded using pressurized air. The resulting amorphous forms are coated with synthetic powder to create a glossy surface in colors characteristic of machinery. For some time now he has also been applying iridescent lacquers that are found, for example, in cosmetic products like nail polish, as well as acryl or urethane compounds.

In his most recent works Jeremy Thomas investigates the chemical structures of pigments. One example is the sculpture "Pigment White 6", the form of which is reminiscent of the chemical structure of titanium dioxide (TiO2). To accentuate the similarity, Thomas has chosen the appropriate color – titanium white.

 

mehr zu Jeremy Thomas / more about Jeremy Thomas...

 

 

Pfeifer & Kreutzer, Walking and Falling - 2019, Kinetisches Klangobjekt; rotes Acrylglas, Eisen, Holz, Elektromotor / Kinetic sound object; red acrylic glass, iron, electric motor, 20,2 x 33,3 x 20,2 cm 

Pfeifer & Kreutzer, Walking and Falling - 2019, Kinetisches Klangobjekt; rotes Acrylglas, Eisen, Holz, Elektromotor / Kinetic sound object; red acrylic glass, iron, electric motor, 20,2 x 33,3 x 20,2 cm 

Pfeifer & Kreutzer

Anne Pfeifer wurde 1987 in Lindenfels und Bernhard Kreutzer 1986 in München geboren, wo beide leben und arbeiten.

Rhythmus und Klang besch.ftigt und fasziniert die beiden jungen Künstler. Sie arbeiten gemeinsam im Bereich der kinetischen Kunst in Form von bewegten Klanginstallationen und Videoarbeiten. Hierfür setzen sie verschiedenste Materialien (z.B. Acrylglas, Fellimitat, Holz oder Eisen) ein und fertigen daraus zumeist geometrische Formen in einem reduziertem Farbspektrum. Die hoch komplexe Technik bleibt dabei für den Betrachter stets unsichtbar. Ohne Vorankündigung fangen ihre Arbeiten an sich zu bewegen, erzeugen Klopf- oder Klangger.usche. Genauso unerwartet wie sie begonnen hat stoppt die Performance auch wieder und l.sst überraschte Betrachter zumeist mit einem Schmunzeln zurück.

Anne Pfeifer ist Absolventin der Akademie der Bildenden Künste in München, Bernhard Kreutzer Absolvent der Hochschule für Film und Fernsehen, ebenfalls in München. Schon seit dem Studium konzipieren und setzen sie Projekte gemeinsam um, was sie veranlasste seit 2019 unter dem Namen „Pfeifer & Kreutzer“ aufzutreten.

 

Anne Pfeifer was born in 1987 in Lindenfels, Germany and Bernhard Kreutzer in 1986 in Munich, Germany, where both live and work.

Both young artists are fascinated by rhythm and sound. For their work, which falls within the field of kinetic art, they employ moving sound installations and videos. Using a large variety of materials (acrylic glass, fake fur, wood or iron), they create primarily geometric forms in a reduced color spectrum. The highly complex technique is never visible to the viewer. Without prior warning their works begin to move, generating knocking or other sounds. Just as unexpectedly as they began, the performance stops, most often evoking a smile from the viewer.

Anne Pfeifer graduated from the Akademie der Bildenden Künste in Munich, Bernhard Kreutzer from the Hochschule für Film und Fernsehen, also in Munich. During their studies they began conceiving and implementing projects together, and since 2019 they decided to present their work under the name "Pfeifer & Kreutzer".

 

Zurück