Reinhard Wöllmer

previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
Slider

Reinhard Wöllmer wurde 1957 in Nürnberg geboren, wo er lebt und arbeitet.

Färben, Formen, Schneiden, “Verräumlichen” als künstlerischer Prozess bestimmen die Papierobjekte von Reinhard Wöllmer. Auf dem Weg struktureller Abstraktion bewegt er sich mit großer Affinität zum Material – Papier – bis vor kurzem vorwiegend im Bereich des Kreismotivs.

Diese runden Papier-Objekte entstehen aus eingefärbtem Papiermaché, das ganz entgegen der gängigen Vorstellung vom Umgang mit Papier bildhauerisch bearbeitet wird. Das zu Scheiben gewalzte Papier treibt der Künstler wie ein Schmied an einem Amboss überwiegend mit dem Hammer zu konvex-konkaven Formen.

Für den Betrachter ergibt sich daraus die Annäherung in unterschiedlichen Schritten. Das Systematische in Wöllmers Bildern wird ausbalanciert durch eine Betonung des Haptischen, des Handschriftlichen, das geometrische Formen umspielt und zitiert, aber größten Wert auf die Individualität des einzelnen Motivs/Segments legt.

Bei Wöllmers jüngsten Arbeiten wird das Spiel mit Farbe und Licht anders geführt. Hier setzt er Büttenpapiere ein, die hintereinander geschichtet sind und so Einblicke in das Dahinter ermöglichen. Ein Spiel mit aufgebrachten Farbflächen und deren Reflektionen schafft reizvolle Reflektionen. Je nach Menge und Richtung des Lichteinfalles entsteht ein subtiles Spiel räumlicher Schichtungen.

pdf Biografie als Druckversion (51,31 KB)

pdf Flyer zur Ausstellung "Papierwelten 3.0" - 2019 (636,31 KB)

pdf WORKS ON & WITH PAPER - 2015 (675,89 KB)

pdf "Papierwelten II" - "World of Paper II" - 2013 (558,70 KB)