Bill Thompson

Scoop.turquoise - 2018, Urethan auf Polyurethan Block, 88 x 65 x 13 cm
Bloomer - 2018, Urethan auf Polyurethan Block, 64 x 79 x 18 cm
Brute - 2017, Urethan auf Polyurethan Block, 61 x 64 x 18 cm
Dart – 2017, Urethan auf Polyurethan Block, 65 x 76 x 17 cm
Viola – 2017, Urethan auf Polyurethan Block, 57 x 65 x 17 cm
Buck – 2015, Urethan auf Polyurethan Block, 98 x 53 x 15 cm
Crest – 2016, Urethan auf Polyurethan Block, 85 x 89 x 18 cm
Lligat - 2014, Metallpulver und Harz auf Polyurethan Block, 63,5 x 38 x 17 cm
Flyer – 2015, Urethan auf Polyurethan Block, 62 x 63 x 18 cm
Dillo - 2012, Urethan auf Polyurethan Block, 60 x 52 x 20 cm
Scythe - 2009, Urethan auf Polyurethan Block, 79 x 61 x 12 cm
Scoop.turquoise - 2018, Urethan auf Polyurethan Block, 88 x 65 x 13 cm
Bloomer - 2018, Urethan auf Polyurethan Block, 64 x 79 x 18 cm
Brute - 2017, Urethan auf Polyurethan Block, 61 x 64 x 18 cm
Dart – 2017, Urethan auf Polyurethan Block, 65 x 76 x 17 cm
Viola – 2017, Urethan auf Polyurethan Block, 57 x 65 x 17 cm
Buck – 2015, Urethan auf Polyurethan Block, 98 x 53 x 15 cm
Crest – 2016, Urethan auf Polyurethan Block, 85 x 89 x 18 cm
Lligat - 2014, Metallpulver und Harz auf Polyurethan Block, 63,5 x 38 x 17 cm
Flyer – 2015, Urethan auf Polyurethan Block, 62 x 63 x 18 cm
Dillo - 2012, Urethan auf Polyurethan Block, 60 x 52 x 20 cm
Scythe - 2009, Urethan auf Polyurethan Block, 79 x 61 x 12 cm
previous arrowprevious arrow
next arrownext arrow
 

Bill Thompson wurde 1957 in Ipswich, MA, USA geboren. Er lebt und arbeitet in Tiverton, RI, USA.

In den letzten Jahren veränderte der Künstler seine frühere Vorgehensweise, bei der er in Werkreihen arbeitete, hin zu individuellen Einzelobjekten. Dies gibt ihm mehr kreative Freiheit, weniger gestalterische Einschränkungen und birgt oftmals erfreuliche Überraschungen. Hinzukommt für ihn, dass diese Vorgehensweise mehr der zukünftigen Bestimmung des Objektes entgegenkommt, alleine für sich in einer Sammlung verschiedenster Kunstwerke zu bestehen. Idealerweise ist laut Thompson jedes Kunstwerk selbstreferentiell und so in der Lage, seine Aussage von sich aus zu projizieren, egal in welchem Kontext und ohne zusätzlicher Erklärung zu bedürfen.
Thompsons Arbeitsprozess beginnt mit umfangreichen vorbereitenden Zeichnungen, welche dann umgesetzt werden in original-große Vorlagen. Anhand der Vorlagen bearbeitet er dann große Polyurethanblöcke mit Hilfe verschiedener Schleifmaschinen und -geräte und schlussendlich per Hand. Nach dem bildhauerischen Vorgang werden bis zu zwanzig Schichten Autolacke aufgetragen, gefolgt von einem dreistufigen Polierprozess.

pdf Biografie als Druckversion

pdf Flyer zur Ausstellung "Fluoridescent" - 2020

pdf Flyer zur Ausstellung "wie weiss ist wissen die weisen" - 2019

pdf Flyer zur Ausstellung "After Image" - 2017

pdf Katalog zur Ausstellung "Fifty Shades of Red" - 2016

pdf Flyer zu Ausstellung KUNSTSTOFF - 2015

pdf Flyer zur Ausstellung "WORKS ON & WITH PAPER" - 2015

pdf Flyer zur Ausstellung "Object Painting - Painting Object" - 2014

pdf Flyer "the solo project", Basel - 2013

pdf Flyer zur Ausstellung "vis-à-vis" - 2012

pdf Katalog Bill Thompson - 2012